Bauanleitung für ein Terrarium aus beschichteter Spanplatte

Das Becken welches ich hier zusammenschraube ist der erste Versuch eines selbstgebauten Terrariums. Für die Front habe ich mich für ein Rahmenkonstrukt aus Kanthölzern entschieden welches ich mit funierten MDF-Platten verblendet habe. Die Maße sind 120cm Länge, 60cm Tiefe und 54cm Höhe. Der Korpus besteht aus 18mm beschichteter Spanplatte, das Furnier ist in Buche-Optik.

Preisliste
Bezeichnung Maße Anzahl Einzelpreis Summe Bemerkung
- €
Spanplatte 2500 x 2500 x 18mm - - € - € Im Baumarkt auf Maß schneiden lassen:
2x 120cm x 60cm (Boden/Decke)
1x 116,40cm x 50cm (Rückwand)
2x 58,20cm x 50cm (Seitenwände)
MDF-Platten 5mm - - € - € einseitig funiert
wasserdichte Klebefolie - - € - €
Alu-Lochblech 600 x 1000 x 1mm 0 23,57 € 0,00 € 2/4mm
(2mm Löcher mit 4mm Abstand)
Kanthölzer 2000 x 19 x 19mm - - € - €
Schrauben 4,0 x 40mm - 0,05 € - € VPE 200 a 8,89 €

Der Korpus

Das Material besorgen

Die Kanthölzer ließ ich direkt im Baumarkt auf die gewünschten Längen schneiden, da ich noch keine ordentliche Kappsäge besessen habe.


Die Seiten werden angebracht

Die Seitenteile habe ich zuerst mit der Bodenplatte verschraubt und dabei darauf geachtet, dass die zukünftige Vorderseite bündig ist. Nun nur noch die Rückwand und den Deckel anbringen.


Der Kasten ist fertig

Die Rückwand und der Deckel waren nun schnell verschraubt und ich konnte zum ersten Mal die Maße des Terrariums begutachten.


Einpassen der Front

Die beiden Seitenstreben habe ich mit den Längsstreben verschraubt bevor ich das Konstrukt im Korpus verschraubt habe.


weitere Verstrebungen

Die weiteren Verstrebungen habe ich einfach mit Holzleim eingeklebt um hässliche Schraubenköpfe zu vermeiden.


Die Verblendung

Aus der MDF-Platte habe ich die Aussparung für das Lochblech mit einer kleinen Handsäge herausgetrennt. Danach habe ich die nicht funierte Rückweite mit einer wasserdichten Klebefolie aus dem Baumarkt überklebt. Nachdem ich nochmal überprüft habe ob wirklich alles passt und nirgends übersteht wurden Lochbleche und MDF-Platten mit Silikon eingeklebt und zusätzlich mit Schrauben fixiert.
Im Anschluß habe ich dann direkt die schon vorhandenen E-Profile eingeklebt und sämtliche Ecken des Terrariums mit einer Silikonnaht versiegelt.


Die Technik

Die Beleuchtung

Zum Beleuchten des Beckens nehme ich eine T8 Leuchtstoffröhre. In dem Gehäuse befindet sich auch das Vorschaltgerät welches recht viel Wärme abgibt. Die Bauart der Lampe erwies sich nicht als sehr vorteilhaft...


Die Sicherheit

Nachdem das Terrarium fertig war und die Bewohner eingezogen sind dauerte es nicht lang und ich entdeckte einen Kopf ausserhalb des Beckens. Trotz der Seitenprofile in die die Scheiben hineinragten hatte mein Ausbruchskünstler, der schon in seinem vorherigen Becken gelernt hatte die Scheiben aufzuschieben es geschafft.
Zum Glück hatte ich dies erwartet und musste mich nur 5 Minuten ausserhalb des Sichtfeldes der Tiere ruhig verhalten um Gewissheit zu erlangen.


 
 
0815-Webseiten
weitere 0815 Seiten im Internet
Vorherige Seite | Übersicht | Nächste Seite

© Moritz Reinemund